Notice: WC_Cart::get_cart_url is deprecated since version 2.5! Use wc_get_cart_url instead. in /var/www/nkghnui.org/htdocs/wp-includes/functions.php on line 3853

Einblicke in von uns geförderte Projekte

Der Lange Tag der StadtNatur wird seit 2011 von der Loki Schmidt Stiftung organisiert und von der NKG Hanseatische Natur- und Umweltinitiative e.V. als Kooperationspartner finanziell unterstützt.

Am 17./18. Juni 2017 fand Hamburgs größtes Natur Event mit über 7.000 Besuchern statt. In mehr als 200 Events gab es unter anderem Touren auf der Elbe, im Wittmoor, in der Boberger Düne und im Centrum für Naturkunde. Für jeden Geschmack und jedes Alter wurde etwas angeboten, um auch unbekannte, überraschende Orte der Stadtnatur zu entdecken.

Um noch mehr Menschen auf den Naturschutz und insbesondere den Fischotterschutz aufmerksam zu machen, förderten wir 2014 die Bildungsarbeit des OTTER-ZENTRUMs Hankensbüttel.

Mit Hilfe der Erstellung von zwei Informationsfilmen konnte die Arbeit der Aktion Fischotterschutz e.V. zu Präsentationszwecken im Internet, auf Messen und Sonderveranstaltungen dargestellt werden und hat positive Resonanz hervorgerufen.

Das zweijährige Projekt des NAJU Niedersachsen (eine der größten deutschen Jugendumweltorganisationen) wurde von uns gefördert und endete im Mai 2015. In den vier Regionen Harzvorland, Lüneburger Heide, Weserbergland und Ostfriesland ermöglichte das Projekt einer großen Zahl von Kindern, ihre wilde Heimat Niedersachsen zu entdecken und Naturerfahrungen zu sammeln.

Die Hauptzielgruppe dieses Projektes waren Kinder bis 12 Jahre, mit und ohne Behinderung und Interesse am Natur- und Umweltschutz. Des Weiteren wurden Jugendliche und junge Erwachsene angesprochen, die gerne Umweltbildung für Kinder anbieten wollten. In zwei Jahren „Wildwärts“ konnten so fast 500 Kinder mit Niedersachsens Wildnis in Berührung gebracht und über 100 neue aktive Ehrenamtliche gewonnen werden.

Die 2014 von uns geförderten Norddeutschen Apfeltage waren in dem Jahr zu Gast in Ammersbek.

Rund 8.000 große und kleine Besucher kamen bei sonnigem Herbstwetter an beiden Festtagen in den örtlichen Pferdestall, um Norddeutschlands größte Apfel- und Birnenausstellung zu bestaunen. Über 220 heimische Apfel- und Birnensorten wurden auf dem großen Sortentisch präsentiert.

Die angereisten Fachleute für Obstbäume (Pomologen) aus Deutschland, Dänemark, Finnland und den Niederlanden zeigten weitere Sorten und Raritäten aus ihren Ländern.